archives | das archiv | archívum


Author(s):
Verfasser:
Szerző(k):
Tamás MARTOS Contact / Kontakt / Kapcsolat
& Viola SALLAY
Title:
Titel:
Cím:
'Self-Determination Theory and the Emerging Fields of Relationship Science and Niche Construction Theory'
Language:
Sprache:
Nyelv:
English
Englisch
Angol
Received:
Erhalten:
Érkezett:
17 October 2016
Accepted:
Angenommen:
Elfogadva:
2 April 2017
Issue:
Heft:
Füzet:
EJMH 12 (2017) 1
Pages:
Seiten:
Oldal:
53–72
Section:
Rubrik:
Rovat:
Research Papers
Wissenschaftliche Arbeiten
Kutatási eredmények
DOI: 10.5708/EJMH.12.2017.1.5
Online date:
Online Datum:
Online dátum:
12 June 2017.
Corresponding
author:
Kontaktautor:
Kapcsolattartó
szerző:
Tamás MARTOS
Institute of Mental Health, Semmelweis University,
Nagyvárad tér 4., H-1089 Budapest, Hungary;
Institute of Psychology, University of Szeged,
Egyetem tér 2., H-6722 Szeged, Hungary
martos.m.tamas@gmail.com
Download full text / Herunterladen (Volltext) / Letöltés (teljes szöveg) Download full text
Herunterladen (Volltext)
Letöltés (teljes szöveg)

ABSTRACTS / ZUSAMMENFASSUNGEN / ÖSSZEFOGLALÓK

  • Flag
  • Flag

Self-Determination Theory and the Emerging Fields of Relationship Science and Niche Construction Theory: In this paper we summarise the basic tenets of Self-Determination Theory (SDT). As a special occasion for this overview, we review two recently published edited books on relationship motivation (WEINSTEIN 2014) and work motivation (GAGNÉ 2014) because both of them rely extensively on SDT concepts and principles while they extend the conceptual frames of the theory to several directions and applied fields. Furthermore, we argue that the basic propositions of SDT may contribute to the emerging field of the so called Relationship Science, the continuously forming interdisciplinary knowledge base on close relationships. On the other hand we propose that SDT could and should be further enriched by broader system theoretical approaches. Therefore we outline the evolutionary theoretical principles of human agency as represented in Niche Construction Theory and its applications in social sciences. While a complete theoretical integration exceeds the frames of a review, we draw a series of conclusions that may point in this direction.

KEYWORDS
Self-Determination Theory, Relationship Science, Niche Construction Theory, motivation, human relationships

Selbstbestimmungstheorie und die neu entstehenden Bereiche der Beziehungswissenschaft und der Nischenkonstruktionstheorie: In diesem Artikel fassen wir die grundlegenden Lehrsätze der Selbstbestimmungstheorie (SDT) zusammen. Der besondere Anlass für die Besprechung sind zwei kürzlich erschienene Bücher über die Beziehungsmotivation (WEINSTEIN 2014) und die Arbeitsmotivation (GAGNÉ 2014), weil sich beide sehr stark auf Konzepte der SDT stützen, während sie den Begriffsinhalt der Theorie in mehrere Richtungen und auf diverse Anwendungsbereiche ausweiten. Darüber hinaus behaupten wir, dass die grundlegenden Thesen der SDT einen Beitrag zu der im Entstehen begriffenen sogenannten Beziehungswissenschaft, dem sich stündig wandelnden interdisziplinären Wissen über enge Beziehungen, leisten können. Andererseits sind wir der Ansicht, dass die SDT durch ein weiter gefasstes System theoretischer Ansütze weiter bereichert werden könnte und sollte. Deshalb skizzieren wir die theoretischen evolutionären Grundsätze des menschlichen Handelns, wie sie in der Nischenkonstruktionstheorie vorkommen, und ihre Anwendungen in den Gesellschaftswissenschaften. Da eine vollstündige theoretische Integration den Rahmen einer Besprechung sprengen würde, ziehen wir eine Reihe von Schlussfolgerungen, die in diese Richtung weisen können.

SCHLÜSSELBEGRIFFE
Selbstbestimmungstheorie, Beziehungswissenschaft, Nischenkonstruktionstheorie, Motivation, zwischenmenschliche Beziehungen