archives | das archiv | archívum


Author(s):
Verfasser:
Szerző(k):
Eva MOROVICSOVÁ Contact / Kontakt / Kapcsolat
Anton HERETIK Sr.
Anton HERETIK Jr.
& Igor ŠKODÁČEK
Title:
Titel:
Cím:
'History of Psychotherapy in Slovakia'
Language:
Sprache:
Nyelv:
English
Englisch
Angol
Received:
Erhalten:
Érkezett:
22 August 2016
Accepted:
Angenommen:
Elfogadva:
10 December 2016
Issue:
Heft:
Füzet:
EJMH 12 (2017) 1
Pages:
Seiten:
Oldal:
88–103
Section:
Rubrik:
Rovat:
Common Past
Gemeinsame Vergangenheit
Közös Múlt
DOI: 10.5708/EJMH.12.2017.1.6
Online date:
Online Datum:
Online dátum:
12 June 2017.
Corresponding
author:
Kontaktautor:
Kapcsolattartó
szerző:
Eva MOROVICSOVÁ
Department of Psychiatry,
Faculty of Medicine, Comenius University in Bratislava and University Hospital Bratislava – Old Town,
Mickiewiczova 13, SK 813 69 Bratislava, Slovakia
eva.morovicsova@fmed.uniba.sk
Download full text / Herunterladen (Volltext) / Letöltés (teljes szöveg) Download full text
Herunterladen (Volltext)
Letöltés (teljes szöveg)

ABSTRACTS / ZUSAMMENFASSUNGEN / ÖSSZEFOGLALÓK

  • Flag
  • Flag

History of Psychotherapy in Slovakia: Authors present the history of psychotherapy in Slovakia. The first section refers to the social requirements for psychology and psychotherapy development. The history of psychotherapy alone is analysed in three stages of development. The first stage includes the years 1918–1945, where, related to the activities of the Clinic of Psychiatry and Neurology of the Faculty of Medicine of Comenius University in Bratislava, we come across the first attempts at applying psychotherapeutic approaches in medical practice and in the training of physicians. The second developmental stage (1945–1989) introduces individuals that significantly influenced the development of psychotherapeutic theories and their application in individual fields of clinical practice. They simultaneously show the contribution of the training school SUR to the development of psychotherapy in Slovakia. The most significant changes in the aspect of domestication and development of psychotherapy in Slovakia happened in the last characterised stage, in the period following the Velvet Revolution in 1989. The previously almost unavailable psychotherapeutic literature became available and psychotherapy was gradually introduced into the undergraduate and postgraduate education of physicians and other professionals. The first Slovak Society of Psychotherapy was founded and became a common ground for professionals in this field. In the final section of this paper, the authors present current questions and problems of the development, research and application of psychotherapy in Slovakia and briefly characterise the influence of legislation changes and reforms in healthcare on the position of psychotherapy.

KEYWORDS
history, 20–21th century, psychotherapy, psychology, psychiatry, communism, dictatorship,helping profession, Slovakia

Geschichte der Psychotherapie in der Slowakei: Die Verfasser stellen die Geschichte der Psychotherapie in der Slowakei dar. Im ersten Teil geht es um die gesellschaftlichen Voraussetzungen nach den drei Phasen ihrer Entwicklung behandelt. Die erste Phase umfasst den Zeitraum von 1918 bis 1945. Damals fanden im Zusammenhang mit den Aktivitäten der Klinik für Psychiatrie undNeurologie der Medizinischen Fakultät der Comenius-Universität in Bratislava die ersten Versuche der Anwendung psychotherapeutischer Ansätze in der medizinischen Praxis und bei der Ausbildung von Ärzten statt. In der zweiten Entwicklungsphase (1945–1989) traten Persönlichkeiten auf, die die Entwicklung psychotherapeutischer Theorien und ihrer Anwendung in den einzelnen Bereichen der klinischen Praxis erheblich beeinflusst haben. Sie zeigen zugleich den Beitrag der Ausbildungsstätte SUR zur Entwicklung der Psychotherapie in der Slowakei. Die bedeutendsten Veränderungen hinsichtlich der Etablierung und der Entwicklung der Psychotherapie in der Slowakei erfolgten in der letzten der drei Phasen, in der Zeit nach der Samtenen Revolution im Jahr 1989. Zuvor beinahe unzugängliche psychotherapeutische Literatur wurde zugänglich, und die Psychotherapie wurde schrittweise in die postgraduale Ausbildung von Ärzten und anderen Fachleuten integriert. Die erste Slowakische Gesellschaft für Psychotherapie wurde gegründet und wurde zur gemeinsamen Basis der in diesem Bereich tätigen Fachleute. Im abschließenden Teil des Beitrags zeigen die Verfasser aktuelle Fragen und Probleme der Entwicklung der Psychotherapie in der Slowakei, der Forschung in diesem Bereich und der Anwendung der Psychotherapie in der Slowakei. Außerdem gehen sie kurz auf die Auswirkungen von Gesetzesänderungen und Reformen im Gesundheitswesen auf die Stellung der Psychotherapie ein.

SCHLÜSSELBEGRIFFE
Geschichte, 20–21. Jahrhundert, Psychotherapie, Psychologie, Psychiatrie, Kommunismus, Diktatur, helfende Berufe, Slowakei