archives | das archiv | archívum


Author(s):
Verfasser:
Szerző(k):
Philipp STAAB Contact / Kontakt / Kapcsolat
Title:
Titel:
Cím:
'Herausforderungen und Handlungsstrategien armer Familien im Kontext europäischen Strukturwandels'
Language:
Sprache:
Nyelv:
German
Deutsch
Német
Received:
Erhalten:
Érkezett:
8. April 2015
Accepted:
Angenommen:
Elfogadva:
15. September 2015
Issue:
Heft:
Füzet:
EJMH 10 (2015) 2
Pages:
Seiten:
Oldal:
165–177
Section:
Rubrik:
Rovat:
Short Communication
Kurzmitteilung
Rövid közlemény
DOI: 10.5708/EJMH.10.2015.2.3
Online date:
Online Datum:
Online dátum:
10. Dezember 2015.
Corresponding
author:
Kontaktautor:
Kapcsolattartó
szerző:
Philipp STAAB,
Hamburger Institut für Sozialforschung,
Mittelweg 36,
D-20148 Hamburg,
Deutschland;
philipp.staab@his-online.de
Download full text / Herunterladen (Volltext) / Letöltés (teljes szöveg) Download full text
Herunterladen (Volltext)
Letöltés (teljes szöveg)

ABSTRACTS / ZUSAMMENFASSUNGEN / ÖSSZEFOGLALÓK

  • Flag
  • Flag

Challenges for Poor Families and Their Strategies for Action in the Context of the Structural Transformation of Europe: An intensification of social inequality can be observed in several countries of the European Union. As a result, poverty has become a key concept of the EU’s social policy agenda. Because of family members’ commitment to unconditional mutual solidarity, families are considered to be an important bulwark in the war on poverty. Poor families, however, are unable to fulfil such expectations. Their daily lives, as well as the family itself as an institution, are marked by pressures resulting from institutional transformations of labour markets and the welfare state. This contribution outlines the specific challenges that poor families face and describes three typical strategies of coping with poverty within the family. While routinisation and intensification strategies are only moderately successful in improving the family situation, seeking options is a strategy that opens up new opportunities, which also offers entry points for providing social aid and services.

KEYWORDS
family, poverty, working poor, inequality, work

Herausforderungen und Handlungsstrategien armer Familien im Kontext europäischen Strukturwandels: In vielen Ländern der Europäischen Union verschärfen sich die sozialen Gegensätze. Armut ist daher zu einem Schlüsselbegriff für die sozialpolitische Agenda der EU geworden. Familien gelten als ein entscheidendes Bollwerk gegen Armut, weil in ihnen bedingungslose Solidaritätsverpflichtungen gelten. Arme Familien können diese Aufgaben aber nicht erfüllen. Sie stehen im Zeichen des institutionellen Wandels von Arbeitsmarkt und Wohlfahrtsstaat sowie der Institution der Familie selbst unter besonderem Anpassungsdruck. Der Beitrag skizziert die spezifischen Herausforderungen, denen sich arme Familien stellen müssen und beschreibt drei typische Strategien des Copings mit Armut in Familien. Während Routinisierungs- und Intensivierungsstrategien häufig geringe Erfolgsaussichten auf eine Verbesserung der Familiensituation bieten, eröffnet die Strategie der Optionssuche neue Möglichkeitsräume, an die karitative Praxis anschließen kann.

SCHLÜSSELBEGRIFFE
Familie, Armut, working poor, Ungleichheit, Arbeit